2018 - Alle Schularten in einem Boot - Begegnungskonzert Trossinger Schulen

BK-2018 

Von Klein bis Groß, von Grundschule bis Gymnasium:

An dem Konzert mit Schülern aus dem Schulamtsbezirk Konstanz-Tuttlingen waren fünf Trossinger Schulen beteiligt. Kellenbachschule, Rosenschule, Löhrschule, Realschule und Gymnasium stellten gemeinsam ein buntes Programm auf die Beine.

Angesichts des Konzerts betonte Alwin Blersch von der Haldenwangschule Singen: „Das Fach Musik hat einen hohen Stellenwert.“ Er führte als Moderator durch das vielfältige Programm. Und auch Stephan Wohlgemuth vom Schulamt Konstanz freute sich: „Wir haben heute alle Schularten im Boot.“


Die Eröffnung des Abends gab die Musik-AG der Kellenbachschule, die mit ihrem Gute-Laune-Hit das Publikum einstimmte. Mit ihrer Musiklehrerin Ulrike Messner hatten die Schüler fünf Lieder einstudiert, die sie zum Besten gaben. Sibylle Adt trat dann mit dem Rosenschul-Orchester auf die Bühne – sechs Stücke von „Ich lieb den Frühling“ bis zum „Rock Blues“ gab es, die die gute Stimmung aufgriffen und weitertrugen. Im Anschluss präsentierte sich „ein kleiner, aber feiner Chor“, wie Alwin Blersch ihn nannte, nämlich die Stimmbildungsgruppe der Rosenschule unter der Leitung von Erkentrud Seitz. Alwin Blersch zeigt sich am Ende begeistert: „Solch glockenreine Klänge habe ich noch nie gehört.“ Die Löhrschüler hatten mit ihrem Musiklehrer Klaus-Georg-Fuchs den Song „Havana“ geprobt und meisterten ihren Auftritt mit zwei Sängerinnen gekonnt. Reißenden Applaus gab es für die sieben Musiker mit ihrem Solo-Trompeter Alexandro Olaru. Eine kleine Reise durch die Musikwelt bot der Schulchor der Klasse 6 der Realschule mit dem mehrsätzigen Stück „Eule findet den Beat“ unter der Gesamtleitung von Madleine Irslinger, Marcel Diebold und Franz Kräutle. Durch die Lieder wurden einem die unterschiedlichsten Facetten der Musik bewusst. Auf ihrer Reise durch die Welt lernt die Eule von verschiedenen Tieren unterschiedliche Genres kennen: Pop, Jazz, Rock, Oper, Punk, Reggae, Hip-Hop und Elektro waren dabei – schlussendlich fand die Eule ihren eigenen Beat.


Den groovenden Abschluss machte die Big-Band des Gymnasiums unter der Leitung von Michael Vliex und Patrick Egge. Auf „Superstition“ folgten Stücke mit Gesang: Den Songs „Colors of the wind“ und „Don´t know why” gaben die Neuntklässlerinnen Eva Heizmann, Elodie Hochheuser und Nina Rosenfelder ihre Stimme. Bei „Act your Ages“ trat das Schlagzeug in den Mittelpunkt. Zuvor erklärte Musiklehrer Patrick Egge: „Das Drumset des Schlagzeugs wird auf zwei und vier gespielt.“, und lud das Publikum zum Mitklatschen ein. Vor dem gemeinsamen Abschlusslied „O wie schön ist diese Weilt“ verteilte Alwin Blersch Urkunden an die Schulen, unterschrieben von Kultusministerin Susanne Eisenmann. „Ich bin ganz stolz auf euch“, lobte er die Schüler.

 

Ein Beitrag von Robin Möß

Heute 18 Gestern 1292 Woche 3395 Monat 9430 Ingesamt 1114380

 

Copyright © Gymnasium Trossingen 2021

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dieser Verwendung zu.