Verabschiedungen im Schuljahr 2015/2016

Verabschiedungen 2016

Nach der Verabschiedungsfeier von Schulleiterin Irene Mack galt es zum Schuljahresende 2015/16 auch, weitere Verabschiedungen zu vollziehen:

Zwei verdiente, jahrzehntelang tätige Kollegen gingen in den Ruhestand, nämlich die beiden Oberstudienräte Udo Nawrath und Werner Fink. Nawrath war seit 35 Jahren Mitglied des Lehrerkollegiums der Schule, Fink gehörte über 34 Jahre zur Schule.
Darüber hinaus verlassen Oberstudienrätin Heidrun Stritt, Studienrätin Natalie Wiegand und Studienrätin Christa Kohlbrenner sowie zwei Referendarinnen nach Beendigung ihrer Ausbildung die Schule. Ebenso wurde Schulsozialarbeiterin Melanie Kläger verabschiedet.

Verabschiedungen-Pensionaere

Udo Nawrath besuchte das Gymnasium Spaichingen und legte dort das Abitur ab. Nach einer Phase als Zeitsoldat studierte er die Fächer Sport und Geografie, um anschließend sein Referendariat am Otto-Hahn-Gymnasium Tuttlingen und am Gymnasium Spaichingen fortzusetzen. Nach Ablegung der zweiten Lehramtsprüfung kam er 1981 ans Gymnasium Trossingen, dem er seine ganze Dienstzeit über treu blieb. Von Anfang an war er bei den Schülern wegen seiner Gradlinigkeit und Authentizität beliebt und wegen seines anspruchsvollen Unterrichts geschätzt. Er war häufig Klassenlehrer und kam auch mit schwierigen Situationen problemlos zurecht.
Er hat sich an der Schule als jahrelanger Organisator von „Jugend trainiert für Olympia“ verdient gemacht. Große Erfolge feierte er mit der Basketball-Schulmannschaft, die er zur Oberschulamts- und Landesmeisterschaft führte. Außerdem war er für den Diercke-Wissen-Wettbewerb, Deutschlands größtem Geographiewettbewerb, zuständig und betreute mehrere sehr erfolgreiche Schüler. Über seine Tätigkeit als Fachlehrer für Sport und Geografie hinaus war er ein engagierter Verbindungslehrer und vielfacher Klassenlehrer über lange Jahre hinweg gewesen.

Werner Fink wuchs in Leutkirch auf und legte dort sein Abitur ab. Nach dem Bundeswehrdienst nahm er an der Universität Freiburg ein Studium der Fächer Mathematik und Physik auf. Zunächst unterrichtete er zur Ablegung des pädagogischen Examens am Martin- Schongauer-Gymnasium in Breisach und am Faust-Gymnasium Staufen. Von dort wechselte er 1982 an das Gymnasium Trossingen. Danach folgten, zusätzlich zu seinen Unterrichtsverpflichtungen, eine Reihe von verschiedenen Tätigkeiten. So war Fink Strahlenschutzbeauftragter gewesen, er hatte sich als Netzwerkberater fortgebildet und war bei der Erstellung von Abituraufgaben aktiv. Ebenso absolvierte er eine längere Fortbildung in Informatik, an die sich der Unterricht in einem weiteren Fach, in Informatik, anschloss. Zudem arbeitete er sich in das neue Fach NWT (Naturwissenschaft und Technik), das Profilfach des naturwissenschaftlichen Profils, ein und unterrichtete es seit der Einführung. Besonderen Stellenwert nahm in den vergangenen Jahren seine Tätigkeit als Leiter der Roboter-AG ein, mit der er bei verschiedenen Wettbewerben beträchtliche Erfolge erzielt hatte. Daneben war er auch immer Klassenlehrer gewesen, der sich mit Engagement um seine Schüler kümmerte. Als Lehrer war er geschätzt für seinen sehr guten Unterricht, so Irene Mack in ihrer Würdigung. In seiner ganzen Dienstzeit sei er belastbar, engagiert und korrekt gewesen.

Oberstudienrätin Heidrun Stritt kam 1998 an das Gymnasium Trossingen. Sie unterrichtete evangelische Religion und Deutsch. Zudem war sie seit vielen Jahren verantwortlich für BOGY, die Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium. Außerdem engagierte sie sich für das „BEST-Training“, das der Berufs- und Studienorientierung der Schüler dient. Im Jahr 2011 qualifizierte sie sich zur Präventionsbeauftragten und war in der Lehrerfortbildung im Rahmen der schulischen Präventionsarbeit im Auftrag des Regierungspräsidiums tätig. Ihr besonderes Engagement galt ihrer Tätigkeit als Klassenlehrerin. Sie verlässt die Schule, um sich zum neuen Schuljahr neuen Aufgaben an einem anderen Gymnasium zu stellen.

Natalie Wiegand kam 2013 an die Schule und unterrichtete Englisch und Französisch. Sie verlässt die Schule aus familiären Gründen, um weiter im Raum Offenburg tätig zu sein.
Daniela Kohlbrenner, die seit 2014 Mathematik und Physik unterrichtete, wechselt an ein Rottweiler Gymnasium.

 

Die beiden Studienreferendarinnen Stefanie Esslinger, die Musik unterrichtete, und Beatrice Martin, die Sport, Biologie (bilingual) und Englisch unterrichtete, werden an anderen Schulen im Land Baden-Württemberg tätig sein.

Die Schulsozialarbeiterin Melanie Kläger, die neben ihr Tätigkeit am Gymnasium noch in der Realschule tätig war, betreute im vergangenen Jahr die Streitschlichter, die Schulsanitäter und war vielfache Ansprechpartnerin für Schüler und Lehrer. Sie wechselt auf eine andere Stelle nach Offenburg.

Heute 273 Gestern 401 Woche 2378 Monat 7397 Ingesamt 789055

 

Copyright © Gymnasium Trossingen 2020

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dieser Verwendung zu.