Verabschiedungen im Schuljahr 2009/2010

v.l. B. Holfeld, L. Hüther, I. Maier, Dr. H. Erbse

Zum Ende des Schuljahres musste sich unsere Schule von einigen beliebten und hervorragenden Pädagogen verabschieden. Drei davon prägten die letzten vier Jahrzehnte der Schule entscheidend mit und traten nun in den Ruhestand.

Es sind dies Gymnasialrätin Ingelore Maier, die seit 1974 in Trossingen unterrichtete, Gymnasialrat Bernd Holfeld, der 37 Trossinger Lehrerjahre hinter sich hat und Oberstudienrat Dr. Harald Erbse, der auf 35 Jahre als Lehrer in Trossingen kommt. Zudem wurden Studienrätin Lisa Hüther, Studienrätin Susanne Mutscheller sowie sieben Referendarinnen und Referendare verabschiedet. 

Ingelore Maier

Inge Maier sammelte bei einer Unterrichtstätigkeit am Pestalozzi-Gymnasium in Biberach erste pädagogische Erfahrungen, bevor sie nach Trossingen kam. Hier entfaltete sie eine Fülle von verschiedenen Tätigkeiten: Sie unterrichtete nicht nur Mathematik und Biologie, sondern auch katholische Religion. Sie war fast immer Klassenlehrerin. Daneben wäre manche Theateraufführung ohne ihr Engagement nicht möglich gewesen: Sie fungierte bei fast jeder Theateraufführung als Kostümbildnerin und Visagistin. Als Vorsitzende des örtlichen Personalrates genoss sie lange Jahre das Vertrauen des Kollegiums und fand in dieser Funktion bei vielen Gelegenheiten die richtigen Worte. Neben vielen anderen Tätigkeiten war sie in der besonders stressigen Phase des Schuljahresschlusses für die elektronische Eingabe und Erstellung der Zeugnisse verantwortlich, sie arbeitete im Evaluationsteam und im Schulentwicklungsteam mit. Der stellvertretende Schulleiter Manfred Lang hob insbesondere ihre Hilfsbereitschaft, ihre Warmherzigkeit und ihre Belastbarkeit hervor: „Sie war bereit, Dinge auch dann anzugehen, wenn sie den Umfang der Belastung und die erforderliche Arbeitsintensität nicht von Anfang an kannte."

Bernd Holfeld

Bernd Holfeld ist durch und durch „Urgestein" der Schule: Er hatte vor seiner aktiven Lehrerzeit das Progymnasium Trossingen als Schüler besucht und kommt nun auf eine „Gesamtschulzeit" von mehr als 43 Jahren an unserer Schule. Nach dem Abitur in Schwenningen und Studienjahre in Tübingen nahm er 1973 mit den Fächern Deutsch und Englisch seine Lehrtätigkeit an seiner alten Schule wieder auf. Lang hob die vielfältigen Tätigkeiten hervor, die Holfeld in diesen Jahren engagiert ausgefüllt hatte: Er war Klassen- sowie Verbindungslehrer und jahrzehntelang Verkehrsbeauftragter der Schule gewesen. 16 Jahre arbeitete er umsichtig und gründlich als Lernmittelverwalter und sorgte dafür, dass jeder Schüler immer das richtige Lehrbuch bekam. Er unterrichtete nicht nur in seinen Studienfächern, sondern als sportbegeisterter Mensch auch das Fach Sport und gelegentlich auch Bildende Kunst. „Respekt und Anerkennung" zolle er seinem Kollegen, so Lang in seiner Rede zur Verabschiedung.

Dr. Harald Erbse

Auch Dr. Harald Erbse erwarb sich seit 1975 als Chemie- und Physiklehrer besondere Verdienste. Er war bereits in der zweiten Phase seines Referendariat nach Trossingen gekommen und stand immer vor der besonderen Belastung, zwei experimentelle Fächer zu unterrichten, was der passionierte Bastler mit Bravour bewältigte. Ein qualifizierter Unterricht war ihm sehr wichtig. Viele der von ihm entwickelten Gerätschaften für den unterrichtlichen Gebrauch sind auch nach Jahren funktionstüchtig und werden verwendet. Als begeisterter Pianist fand er sich gelegentlich auch dazu bereit, Musikunterricht zu erteilen. Er machte nie daraus einen Hehl, dass er vielen „Veränderungen von oben" kritisch gegenüberstand, trotzdem war er in einigen Dingen sehr innovativ. Letztlich sei er den Schülern immer sehr zugewandt gewesen, so der Vize-Schulleiter Lang.

Lisa Hüther und Schulleiter Lang

Ebenfalls nachhaltige Spuren hinterlässt Lisa Hüther, die fünf Jahren am Gymnasium Trossingen Englisch und Französisch unterrichtete und nun aus persönlichen Gründen nach Berlin wechselt. Bereits als Referendarin kam sie an die Schule und überzeugte durch einen ausgezeichneten Unterricht. In dieser Zeit entfaltete sie eine ganze Reihe von wichtigen Tätigkeiten: Sie war Verbindungslehrerin, arbeitete im Schulentwicklungsteam mit, führte Exkursionen und Schüleraustausch-Veranstaltungen durch und war in der Hausaufgaben-Betreuung tätig.

Susanne Mutscheller und Schulleiter Lang

Susanne Mutscheller unterrichtete vier Jahre an der Schule die Fächer Mathematik und Sport. Lang würdigte ihre engagierte Tätigkeit in diesen Fächer und ihre Zuverlässigkeit in allen schulischen Belangen. Sie wird ihre Lehrtätigkeit für ein Jahr durch ein Sabbatjahr unterbrechen.

  

Herr Lang verabschiedet v.li. n. re. Kathrin Panschar,Stefanie Sauter,Christine Seckinger,Andrea Leibold, Jan Niklas Weiß, Ella Lais, Nathan Neufeld


Im Rahmen dieser Feierstunde wurden die Referendarinnen und Referendare Ella Lais, Andrea Leibold, Kathrin Panschar, Stefanie Sauter, Christine Seckinger, Nathan Neufeld und Jan Weiß verabschiedet, die ihre zweite Ausbildungsphase am Gymnasium Trossingen erfolgreich beendeten. Sie alle werden ihre berufliche Tätigkeit an Gymnasien fortsetzen, zum Teil in unmittelbarer Nachbarschaft oder auch in ganz anderen Bundesländern wie Niedersachsen. 

Heute 298 Gestern 401 Woche 2403 Monat 7422 Ingesamt 789080

 

Copyright © Gymnasium Trossingen 2020

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dieser Verwendung zu.