2013 Isabel Kempf ist Bezirkssiegerin im Vorlesewettbewerb

v.l. n. r.: Peter Armbruster, Martina Fichter, Isabel, Schulleiterin Irene Mack

Die Siegerin des Vorlesewettbewerbs im Regierungsbezirk Freiburg kommt in diesem Jahr von unserer Schule. Es ist Isabel Kempf, Schülerin der Klasse 6b.

Bei ihrer Lesekarriere war sie zunächst als Siegerin aus dem Vorlesewettbewerb der Schule hervorgegangen, danach hatte sie die Kreismeisterschaft Tuttlingen-Nord gewonnen. Dadurch hatte sie sich für die Teilnahme am Wettbewerb des Regierungsbezirks Freiburg qualifiziert, wo sie nun gegen die 16 Siegerinnen und Sieger der anderen Landkreise antreten musste. Zunächst wählte die kritische Jury in einer ersten Runde aus diesen Kreissiegern acht Leserinnen und Leser aus, die in die engere Auswahl kamen. Mit ihrem souveränen Vortrag konnte Isabel die Jury erneut überzeugen und wurde deshalb erneut als Siegerin ermittelt.

Sie las als Erstes einen von ihr selbst gewählten Text aus dem Buch von Maja Vogel „Der Spuk am See" aus der Serie „Die drei Ausrufezeichen". Danach musste sie aus einem ihr unbekannten Text lesen, nämlich aus dem Abenteuerroman „Paradiesvoll und geheimnisgrün", einer mysteriösen Dschungelgeschichte der amerikanischen Autorin Helen Phillips.

Groß war die Freude bei Isabels Klassenkameradinnen und Kameraden wie auch in der ganzen Schule. Schulleiterin Irene Mack gratulierte ihr aus vollem Herzen zusammen mit Isabels Deutschlehrerin Martina Fichter und dem Klassenlehrer Peter Armbruster zu diesem besonderen Erfolg.

Isabel wird nun am 7. Mai 2013 den Regierungsbezirk Freiburg beim Landeswettbewerb Baden-Württemberg in Stuttgart vertreten.