Roboter-AG am GT

Roboter-AG

Die Gründung - ein Rückblick

von Werner Fink

Im Jahr 2006 konnten nach Pressemeldungen in Deutschland 50.000 Arbeitsplätze für Ingenieure nicht besetzt werden.
Roboter werden in der Industrie und Forschung immer häufiger eingesetzt, z. B. in der Automatisierungstechnik.

Eine gute Schulausbildung in den Naturwissenschaften und in Technik ist eine besondere Voraussetzung, um SchülerInnen zu einem Studium in den Ingenieurwissenschaften zu motivieren und am Standort Deutschland Arbeitsplätze zu sichern

Deshalb startete im Schuljahr 2006/2007 am Gymnasium Trossingen eine Arbeitsgemeinschaft, um aus LEGO® Bausteinen richtige Roboter zu bauen und selbstständig zu programmieren.

Roboter-AG Roboter-AG Roboter-AG

Gründung

Aus ungefähr 30 Schülerinnen und Schülern der Unter- und Mittelstufe, die sich dafür interessierten, wurden 16 ausgewählt, die sich alle 14 Tage in einer Doppelstunde treffen und dabei von Herrn Mate Jovic (Firma Matoma, Trossingen) und Herrn Fink (Gymnasium Trossingen) betreut werden.

Rechtzeitig zu Beginn des ersten Schulhalbjahrs wurden Baukästen von LEGO der neuesten Generation beschafft und im Rahmen der Umbaumaßnahmen ein optimaler Raum gefunden.

Unter der Anleitung und tatkräftiger Mithilfe von Herrn Ilg bauten die Teilnehmer einen

Wettbewerbstisch mit einer Länge von 2,45m und Breite von 1,23m .Die Abweichungen von diesen Maßen durften nur 4mm betragen.

Dazu konstruierte Herr Fink eine Beleuchtung nach Vorgabe.

Tisch und Beleuchtung können transportiert und zu Trainingszwecken auch außerhalb der Schule eingesetzt werden.

Ziele

Hier können in idealer Weise Kenntnisse aus den Fächern Mathematik (z.B. Messung und Berechnung von Weg, Zeit, Geschwindigkeit und Winkeln), Physik (z. B. Anwendung von Sensoren und Aktoren), Informatik (z.B. Verzweigungen und Schleifen) erlernt und angewandt werden, um ganz praktische Probleme zu lösen, so wie sie ähnlich auch in der Industrie und in der Forschung auftreten.

Im neuen Fach NwT können die Roboter ebenfalls eingesetzt werden, z. B. um mechanische Konstruktions- und Funktionsprinzipien anzuwenden oder Steuerung und Regelung zu erlernen.

Besonderer Wert gelegt wird auf eine gute Zusammenarbeit im Team von Jungen und Mädchen über Altersgrenzen hinweg sowie die Präsentation eigener Ergebnisse.

Darüber hinaus können die Teilnehmer an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen und eigene Nachforschungen zu aktuellen Problemen anstellen, sowie heimische Betriebe kennen lernen.

Verlauf

Die SchülerInnen lernen alle Bauteile der LEGO® Baukästen kennen und die Möglichkeiten der Programmierung eines Roboters.

Sie lösen damit immer umfangreichere Aufgabenstellungen orientiert an den Problemen des FLL – Wettbewerbs.

Geplant ist der Besuch von Firmen, die Roboter in der Produktion anwenden oder selbst herstellen.

Öffentlichkeit - Stadt/Gemeinderat

 

Der Gemeinderat der Stadt Trossingen besuchte die Roboter–AG.

Roboter-AG Roboter-AG 

Öffentlichkeit - Kooperation/Grundschule

 

Viertklässler bauten unter Anleitung von Teilnehmern der Roboter–AG einen einfachen Roboter.

Roboter-AG Roboter-AG